Die Gründungsjahre

Die Gründungsjahre

Fahrzeuge zum Transport von Flüssigkeiten und Schüttgütern
Die GOFA wird als Produzent von Drucktankfahrzeugen 1962 durch Heinrich Janssen gegründet. Von Beginn an werden Flüssigkeits- und Silofahrzeuge als Aufbau, Auflieger oder Anhänger mit Behältern aus Schwarz- und Edelstahl sowie Aluminium gefertigt.

Die 70er Jahre

Die 70er Jahre

Einstieg in den Bereich Gase mit LPG und CO2
Schnell entwickelt die GOFA sich zu einem großen europäischen Hersteller. In den 70er Jahren wird das Produktprogramm um CO2- und Flüssiggasauflieger erweitert.

Die 80er Jahre

Die 80er Jahre

Einstieg in Wechselsysteme und kryogene Tanks
Seit den frühen 80er Jahren ist die gesamte Produktpalette auch in Ausführungen als Container, Wechselbehälter oder Wechselaufbau verfügbar. 1985 wird die erste Einheit zum Transport von tiefkalten (kryogenen) Gasen ausgeliefert. GOFA entwickelt sich schnell zu einem der größten Hersteller auch in diesem Bereich.

Die 90er Jahre

Die 90er Jahre

Brennbare tiefkalte Gase
In den 90er Jahren wird das Produktprogramm um kryogene Ausführungen für brennbare Gase wie LNG oder Ethylen erweitert.

Jahrtausendwende

Jahrtausendwende

Aluminiumbehälter für kryogene Tanks
Vom Jahr 2000 an fertigt GOFA auch im Bereich der tiefkalten Gase Außen- und/oder Innen-Tanks aus Aluminium. Hierbei stellt die jahrzehntelange Erfahrung mit ADR Aluminiumdrucktanks aus anderen Produktbereichen eine wichtige technologische Grundlage dar.

Nach dem Jahr 2000

Nach dem Jahr 2000

Die Unternehmensgeschichte nach dem Jahr 2000: Generationswechsel
Nach dem Tod des Firmengründers Heinrich Janssen im Jahr 2003 im Alter von 83 Jahren übernehmen seine langjährig mitarbeitenden Kinder Christa, Brigitte und Heinz die Führung des Unternenehmens. Die GOFA wächst in den Folgejahren international.

Im Zuge der eigenen Alternsnachfolge entscheiden sich die Geschwister Janssen dann im Jahr 2011, die GOFA an die weltweit operierende Chart Gruppe zu verkaufen. Unter dem Dach von Chart wird der internationale Wachstumskurs mit großem Erfolg fortgesetzt. Christa und Brigitte Janssen gehen in den wohlverdienten Ruhestand, während Heinz Janssen als technischer Geschäftsführer im Unternehmen bleibt.

Gegenwart

Gegenwart

Starke Marktposition und Internationalisierung
GOFA ist heute ein international aufgestellter und marktführender Drucktankfahrzeugbauer. In den Produktbereichen Gas (kryogene Luftgase, brennbare kryogene Gase, CO2, LPG und andere Gase), Flüssigkeiten (Chemie, Lebensmittel) und Silo verfügt GOFA über ein Vollsortiment an Aufliegern, Anhängern, Containern, Wechselbehältern sowie Fest- und Wechselaufbauten. Ausführungen für alle europäischen Länder und Normen sowie für viele weitere Länder und Regionen sind verfügbar.

Im Markt wird die hohe Produktqualität und Langlebigkeit der Produkte bei exzellenter Nutzlast geschätzt. Unsere hohe Flexibilität bei der Realisierung kundenindividueller Projekte und Wünsche in Verbindung mit einer kurzen Reaktionszeit ist einzigartig.

Dabei wird GOFA jeden Tag internationaler. Die Kundenbasis erstreckt sich mittlerweile weit über Europa hinaus. Unser Kundenkreis reicht von Global Playern über große und kleine mittelständische Unternehmen bis hin zum selbstfahrenden Spediteur.

Zukunft

Zukunft

Wachstum und kontinuierliche Produktinnovation bei anhaltend hohen Qualitätsansprüchen
Das Wachstum und die Internationalisierung der GOFA werden sich in den nächsten Jahren weiter fortsetzen.

Auf Basis der bereits vorhandenen starken europäischen Marktposition und im globalen Verbund der Chart Industries Gruppe soll die Weltmarktführerschaft im Bereich kryogener Fahrzeuge weiter ausgebaut werden. In unseren anderen Produktbereichen setzen wir auch zukünftig auf Wachstum in europäischen und ausgesuchten außereuropäischen Märkten.

Technisch wird die GOFA auch in der Zukunft ein Qualitäts- und Innovationsführer bleiben und damit auch weiterhin ein fester Garant für das beste Fahrzeug unter Kosten- / Nutzen- sowie Qualitäts- und Nutzlastaspekten sein.

Durch kontinuierliche Produktinnovationen und Investitionen werden wir unseren vorhandenen Vorsprung im Markt weiter verfestigen und ausbauen.